Unsere Chorleitung

Rolf Schmitz  begann seine sängerische Ausbildung mit 7 Jahren an der Aachener Domsingschule. Neben täglicher Stimmbildung und Klavierunterricht, sang er bis zum Stimmbruch im Knabensopran des Aachener Domchores.

Neben den Klassiknoten standen auch stets die Pop und Jazzmusik  auf dem Klavier. Seit seinem 16. Geburtstag spielte er als Keyboarder und Sänger für viele Jahre in verschiedenen Bands.

Nach dem Abitur Studium der Schulmusik, Geschichte und Pädagogik/Psychologie.

Anschließend Gesangsstudium an der niederlän- dischen Musikhochschule Maastricht und in Amsterdam.

Diplom und künstlerische Reifeprüfung an der Musikhochschule Köln/Aachen.

Seit seinen erfolgreichen Studienabschlüssen, begann er seine pädagogische Arbeit. Als Musikschulleiter war er zahlreiche Jahre tätig, ebenso als Dozent an der Universität für Stimme und Didaktik in Köln.

Aus- und Weiterbildungen in Stimmphysiologie und Psychologie spiegeln sein großes Interesse an pädagogischer Arbeit wieder.

Als Bassbariton sang Rolf Schmitz das Repertoire Oper, Klassik und Kunstlied auf zahlreichen Bühnen im In und Ausland, belegt wird dies durch eine große Anzahl an CD und Radioaufnahmen.

So arbeitete Rolf Schmitz mit namhaften Dirigenten und Komponisten wie, Gary Bertini, Michael Gielen, Peter Eötvös, Rupert Huber und Karl-Heinz Stockhausen zusammen.

Neben seiner solistischen Karriere, gehörte er viele Jahre dem Ensemble des WDR Rund- funkchores an.

Als Chorleiter interessieren ihn neben den verschiedenen Genres, auch die zahlreichen multikulturellen Möglichkeiten der Chormusik.

Rolf Schmitz führte diese Tätigkeit für mehrere Jahre nach Kinshasa/Kongo, wo er dort den Chor des OSK Orchesters betreute.

Der bekannte Fernsehsender CBS, produzierte mit ihm eine Reportage für die renommierte Sendung „sixty minutes“, über seine Arbeit mit dem Chor im Kongo.

Die Gründung einer Musikschule in Kinshasa wurde durch sein Engagement gefördert.

Bei der Chor-Biennale Aachen  initiierte  er ein Schulchorprojekt, welches mit großem Erfolg  realisiert wurde.

Für den WDR  ging er in die großen Fußball Stadien NRWs, um dort die erfolgreiche Sendung Kurvenklänge zu produzieren. Im Rahmen dessen dirigierte er ca. 6000 Fans.

Nach  langen Jahren als ausübender Musiker, ist er nun für den WDR  im Management der Hauptabteilung Musik tätig. Hierbei liegt sein Schwerpunkt auf der Programmentwicklung und der koordinierenden Kommunikation. Präsenz im TV – und Radio gehören zu seinen Aufgaben- feldern.

Nunmehr zum dritten Mal wird Rolf Schmitz bei dem WDR TV Chorwettbewerb „ bester Chor im Westen“, in der Fernseh-Jury sitzen.

Daneben bringt sich er sich in den Deutschen Chorverband NRW und die Sängerjugend des CV NRW ein. Er gestaltet neue Projekte und Formate für diese Verbände. Für „Jugend singt“ saß er 2018 zum ersten Mal in der Jury in Düsseldorf.

Rolf Schmitz Chorleitung